WTT-Logo

Westdeutsches Tourneetheater Remscheid GmbH

Bergisches Regionaltheater

Urfaust - Ein Kindsmord

nach Johann Wolfgang von Goethe - neu bearbeitet von Dominik Breuer Premiere: 06.Oktober 2018

Faust sucht nach dem Sinn des Lebens und der Liebe. Ihm begegnet Gretchen Er verliebt sich,  Gretchen wird schwanger und tötet ihr neugeborenes Kind. Gretchen kommt in den Kerker und wird zum Tode verurteilt. - So weit der wohl bekannteste deutsche Klassiker.
„Urfaust“ ist Goethes erste Bearbeitung des Stoffes, der ihn Zeit seines Lebens beschäftigte. Auslöser war die Verurteilung und Hinrichtung der 24 jährigen Susanna Margaretha Brandt, deren Gerichtsprozess Goethe als junger Anwalt verfolgt haben muss. Ihr Vergehen: Tötung ihres neugeborenen Kindes. - Ihre Erklärung: Der Teufel habe ihr die Hand geführt.

In "Urfaust - Ein Kindsmord" verknüpfen sich die mysteriösen Biographien zweier Frauen zu einem tragischen Schicksal. Was ist Wahrheit und was Fiktion? Und wo endet die eigene Verantwortung? Basierend auf Goethes Meisterwerk und den Original-Gerichts-Protokollen von 1772 führt das WTT das Publikum mitten hinein in einen Gerichtsprozess  und stellt die Schuldfrage in den Mittelpunkt der Erzählung.

 

 

"Das fünfköpfige Ensemble spielte so eindringlich, dass es den Zuschauern im ausverkauften Saal des kleinen Theaters unter die Haut ging." RGA, 07.10.2018

Es spielen:

Gretchen: Nina Tirpitz
Mephisto:
Björn Lukas
Faust:
Valentin Schreyer
Richter:
Holger Maria Giebel
Marthe:
Christina Woike

Regie: Dominik Breuer