WTT-Logo

Westdeutsches Tourneetheater Remscheid GmbH

Bergisches Regionaltheater

FilmTheater im WTT!

Auch die Filmkunst gehört zu einem Kulturangebot unbedingt dazu. Zwischen Theater- und Filmkunst gibt es viele Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten. Mit unserem neuen Programmkino halten wir 2-3 mal im Monat für Film- wie Theaterliebhaber ein ausgewähltes Kinoangebot aus kleinen Filmperlen bereit. Je nach Thema soll der Kinoabend mit einer Filmeinführung, Publikumsgesprächen, oder Live-Musikbegleitung auch zu einem besonderen Theatererlebnis werden.


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 24. Februar, 15:00 Uhr

PAPPA ANTE PORTAS

Komödie - Deutschland 1991 - 89 Minuten

Pappaanteportas1.jpg "Hannibal ante portas!" riefen die entsetzten Römer, als der Feldherr Hannibal vor ihren Toren stand. Dieser populäre Angstschrei der Weltgeschichte erfährt durch Loriot eine moderne Abwandlung: "Pappa ante portas"! Der Einkaufsdirektor Heinrich Lohse (Loriot) wird überraschend in den Vorruhestand geschickt. Seiner Familie verkündet er die "freudige" Botschaft, dass er fortan seine Erfahrungen der Familie und dem Haushalt zugute kommen lassen will. Heinrich versucht sogleich die Lebensmitteleinkäufe der Familie möglichst kostengünstig zu gestalten. Seine Gattin Renate kann dem Rabattvorteil von zwei Paletten Senf für einen Dreipersonen-Haushalt jedoch nicht viel Positives abgewinnen. Weiteres Chaos lässt nicht lange auf sich warten und im Hause Lohse droht ein Rosenkrieg auszubrechen. Und dann naht auch noch der 80. Geburtstag der Schwiegermutter...

Regie: Vicco von Bülow

mit: Evelyn Hamann, Vicco von Bülow, Irm Hermann u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Programmkino: Samstag, 25. Februar, 20:00 Uhr

WAHNSINNIG VERLIEBT

Romanze/Thriller- Frankreich 2002 - 92 Minuten - FSK 12

wahnsinnigverliebt1.jpg Angelique liebt Loic, den smarten Herzchirurgen, aber dieser ist unglücklicherweise mit einer anderen verheiratet und zu allem Überfluss wird er auch noch Vater. Die Gefühle der jungen hübschen Kunststudentin werden auf eine harte Probe gestellt. Heimliche Treffen, einsame Nächte und tagelanges Warten sind offenbar alles, worauf Angelique hoffen darf - so hat es den Anschein. Nach einer Fehlgeburt verlässt Loics Frau Mann und Haus, nichts steht der Verwirklichung von Angeliques Träumen nun mehr im Wege. Aber warum läuft in Loics bisher so wohl geordnetem Leben plötzlich alles schief? Eine Patientin, die ihm erfolglos Avancen macht, verklagt ihn des tätlichen Angriffs. Mysteriöse Anrufe, anonyme Briefe und makabre Päckchen versetzen den Arzt in Angst und Schrecken. Und dann gibt es eine Tote: Die liebestolle Patientin wird erschlagen aufgefunden...

Regie: Laetitia Colombani

mit: Audrey Tautou, Samuel Le Bihan, Isabelle Carré u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Programmkino: Donnerstag, 16. März, 20:00 Uhr

VOR DER MORGENRÖTE

Drama - Österreich/Deutschland/Frankreich 2016 - 106 Minuten

NOMINIERT FÜR DEN DEUTSCHEN FILMPREIS

vordermorgenrte1.jpg VOR DER MORGENRÖTE erzählt episodisch aus dem Leben des österreichischen Schrift stellers Stefan Zweig, auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms, zerrissen von seinem inneren Kampf um die „richtige Haltung" zu den grauenvollen Geschehnissen in Europa. Die Geschichte eines Flüchtlings, die Geschichte vom Verlieren der alten und dem Suchen nach einer neuen Heimat.
Rio de Janeiro, Buenos Aires, New York, Petrópolis sind vier Stationen im Leben von Stefan Zweig, die ihm trotz ihrer Lebendigkeit, Natur und Gastfreundschaft nicht die Heimat ersetzen können. Ein bildgewaltiger historischer Film über einen großen Künstler und dabei ein Film über die Zeit, in der Europa auf der Flucht war.

Regie: Maria Schrader

mit: Tómas Lemarquis, Barbara Sukowa, Lenn Kudrjawizki u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 17. März, 15:00 Uhr

FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI

Komödie - Frankreich 2015 - 98 Minuten

Frhstckbeimonsieurhenri1.jpg Monsieur Henri ist ein mürrischer alter Herr und stolz darauf. Er lebt allein mit einer Schildkröte in einer viel zu großen Pariser Altbauwohnung und ärgert sich – über die Ehefrau seines Sohnes, die jungen Leute von heute oder was sonst so anfällt. Doch weil Henris Gesundheit letzthin etwas nachgelassen hat, beschließt sein Sohn Paul, dass es Zeit wird für eine Mitbewohnerin. Mit der chronisch abgebrannten Studentin Constance kommt ihm eine junge Dame ins Haus, die all das hat, was Henri auf den Tod nicht leiden kann, die seine Pantoffeln klaut und unerlaubt das Klavier benutzt. Weil sich Constance die Miete eigentlich nicht leisten kann, bietet Henri ihr ein skurriles Geschäft an: wenn sie es schafft, seinem Sohn Paul so lange schöne Augen zu machen, bis der seine Ehefrau verlässt, ist die Miete umsonst. Mehr übel als wohl willigt Constance ein. So stolpert der ahnungslose Paul in seinen zweiten Frühling und Constance in eine schrecklich nette Familie, die dank Monsieur Henri heillos im Chaos versinkt.

Regie: Ivan Calbérac

mit: Claude Brasseur, Guillaume de Tonquédec, Noémie Schmidt u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Programmkino: Donnerstag, 06. April, 20:00 Uhr

BRIDGE OF SPIES - DER UNTERHÄNDLER

Drama/Geschichtsfilm/Thriller - USA/Deutschland/indien 2015 - 142 Minuten - FSK 12

AUSGEZEICHNET MIT 1 OSCAR

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

bridgeofspies1.jpg Das Leben von US-Anwalt James Donovan ändert sich schlagartig, als er einen ungewöhnlichen Fall übernimmt. Er, ein erklärter Spezialist in Versicherungsfragen, soll den der Spionage für den KGB angeklagten Rudolf Abel verteidigen, was er besser macht, als viele Amerikaner es sich wünschen. Jahre später soll er auch die Freilassung eines in Sowjetgefangenschaft befindlichen US-Army-Piloten erwirken. Eine enorme Herausforderung, auch weil er im eigenen Land als Verräter betrachtet wird.

Regie: Steven Spielberg

mit: Tom Hanks, Mark Rylance, Alan Alda u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 07. April, 15:00 Uhr

DIE ZWÖLF GESCHWORENEN

Krimi/Drama - USA 1957 - 96 Minuten - FSK 12

NOMINIERT FÜR 3 OSCARS & 4 GOLDEN GLOBES

die12geschworenen1.jpg Im Hinterzimmer eines Gerichts haben sich zwölf Geschworene zurückgezogen, um einen Mordprozeß zu klären. Der Fall scheint deutlich: Ein Todesurteil. Nur der Geschworene Nr. 8 plädiert auf "nicht schuldig". Nach hitzigen Diskussionen ändert sich die Stimmverteilung langsam zugunsten des Angeklagten, aber ein Freispruch kann nur einstimmig erfolgen...

Regie: Sidney Lumet

mit: Henry Fonda, Lee J. Cobb, Martin Balsam u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Programmkino: Donnerstag, 25. Mai, 20:00 Uhr

ALLE FARBEN DES LEBENS

Komödie/Drama- USA 2015 - 92 Minuten - FSK 6

allefrabendeslebens1.jpg Ein Haus, drei Generationen, vier außergewöhnliche Menschen. Auf den ersten Blick erscheinen sie wie eine typische, moderne New Yorker Familie: Das Haus gehört Großmutter Dolly (Susan Sarandon), die in den unteren Etagen mit ihrer Lebensgefährtin Frances (Linda Emons) ihren nicht ganz so stillen Ruhestand genießt. Oben wohnt Dollys Tochter Maggie (Naomi Watts) zusammen mit der 16-jährigen Enkelin Ramona (Elle Fanning), die sich jedoch selbst Ray nennt und bereits seit Jahren als Junge lebt. Nun möchte Ray den entscheidenden Schritt machen und eine Hormontherapie beginnen. Dazu benötigt er jedoch die Zustimmung beider Eltern, was auch Maggie vor weitreichende Probleme stellt. Sie muss Rays Entscheidung nicht nur unterstützen, sondern auch wieder Kontakt zu ihrem Ex (Tate Donovan) aufnehmen, den sie eigentlich komplett aus ihrem Leben gestrichen hat. Und auch Dolly hat Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass sie von nun an endgültig einen Enkelsohn haben soll. Alle drei Generationen müssen plötzlich existentielle Entscheidungen treffen und Veränderung als Chance erkennen, damit sie als Familie wieder neu zusammenfinden können.

Regie: Gaby Dellal

mit: Naomi Watts, Elle Fanning, Susan Sarandon u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 26. Mai, 15:00 Uhr

DIE HERBSTZEITLOSEN

Komödie - Schweiz 2006 - 90 Minuten

dieherbstzeitlosen1.jpgSeit ihr Mann gestorben ist, hat Martha nur noch wenige Freude am Leben und ihr Tante-Emma-Laden dümpelt so vor sich hin. Sohn Walter, der alles andere als heilige Dorfpfarrer, möchte den Laden sowieso für seine Bibelgruppe. Zum Glück gibt es noch die quirlige Lisi, die gegen die allgemeine Resignation ankämpft und Martha dazu bringt, doch noch ihren Jugentraum zu verwirklichen: eine eigene Dessous-Boutique. Und so wird aus dem braven Tante-Emma-Laden beinahe über Nacht ein sündiger Reizwäschetempel, der die (Schein-)Moral des ganzen Dorfes auf den Kopf stellt...

Regie: Bettina Oberli

mit: Stephanie Glaser, Annemarie Düringer, Heidi Maria Glössner u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Programmkino: Donnerstag, 01. Juni, 20:00 Uhr

STATION AGENT

Komödie/Drama - USA 2003 - 89 Minuten

stationagent1.jpg Der nur einen Meter 30 große Finbar erbt ein verlassenes Bahnwärterhaus in Newfoundland, New Jersey. Dort wünscht sich der menschenscheue Mann nur eines: in Ruhe gelassen zu werden. Doch Plaudertasche Joe, dessen Imbissbude auf Finbars Grundstück steht, hat ebenso etwas dagegen wie die Malerin Olivia, die Finbar beinahe über den Haufen fährt. Als diese am selben Abend mit einer Flasche Whiskey unter dem Arm um Entschuldigung für ihre "Entgleisung" bittet, markiert dies den Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Regie: Tom McCarthy

mit: Peter Dinklage, Patricia Clarkson, Bobby Cannavale, u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 16. Juni, 15:00 Uhr

NACHTS, WENN DER TEUFEL KAM

Krimi/Drama/Thriller - Deutschland 1957 - 105 Minuten - FSK 12

AUSGEZEICHNET MIT DEM BUNDESFILMPREIS / NOMINIERT FÜR 1 OSCAR

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

nachtswennderteufelkam1.jpg Kommissar Kersten kommt dem geistesgestörten Bruno Lüdke auf die Spur, auf dessen Konto zahlreiche Frauenmorde gehen. Da wird von höchster Stelle Stillschweigen angeordnet. Das Eingeständnis, dass eine 11-jährige Mordserie unentdeckt blieb, ist politisch unerwünscht. Doch für einen dieser Morde sitzt ein Mann in der Todeszelle. Und so weigert sich Kersten, den „Fall Lüdke“ befehlsgemäß zu vergessen. Der Hollywood-erfahrene Robert Siodmak drehte eine komplexe und eindringliche Studie über den deutschen Faschismus. Der Kriminalfilm über die Vertuschung der Taten eines Serienmörders im Dritten Reich beruht auf einem authentischen Fall und ist ein Ausnahmefilm der deutschen Wirtschaftswunderzeit.

Regie: Robert Siodmak

mit: Claus Holm, Annemarie Düringer, Mario Adorf u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!