WTT-Logo

Westdeutsches Tourneetheater Remscheid GmbH

Bergisches Regionaltheater

FilmTheater im WTT!

Auch die Filmkunst gehört zu einem Kulturangebot unbedingt dazu. Zwischen Theater- und Filmkunst gibt es viele Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten. Mit unserem neuen Programmkino halten wir 2-3 mal im Monat für Film- wie Theaterliebhaber ein ausgewähltes Kinoangebot aus kleinen Filmperlen bereit. Je nach Thema soll der Kinoabend mit einer Filmeinführung, Publikumsgesprächen, oder Live-Musikbegleitung auch zu einem besonderen Theatererlebnis werden.


Programmkino: Donnerstag, 01. Juni, 20:00 Uhr

STATION AGENT

Komödie/Drama - USA 2003 - 89 Minuten

stationagent1.jpg Der nur einen Meter 30 große Finbar erbt ein verlassenes Bahnwärterhaus in Newfoundland, New Jersey. Dort wünscht sich der menschenscheue Mann nur eines: in Ruhe gelassen zu werden. Doch Plaudertasche Joe, dessen Imbissbude auf Finbars Grundstück steht, hat ebenso etwas dagegen wie die Malerin Olivia, die Finbar beinahe über den Haufen fährt. Als diese am selben Abend mit einer Flasche Whiskey unter dem Arm um Entschuldigung für ihre "Entgleisung" bittet, markiert dies den Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Regie: Tom McCarthy

mit: Peter Dinklage, Patricia Clarkson, Bobby Cannavale, u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 16. Juni, 15:00 Uhr

NACHTS, WENN DER TEUFEL KAM

Krimi/Drama/Thriller - Deutschland 1957 - 105 Minuten - FSK 12

AUSGEZEICHNET MIT DEM BUNDESFILMPREIS / NOMINIERT FÜR 1 OSCAR

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

nachtswennderteufelkam1.jpg Kommissar Kersten kommt dem geistesgestörten Bruno Lüdke auf die Spur, auf dessen Konto zahlreiche Frauenmorde gehen. Da wird von höchster Stelle Stillschweigen angeordnet. Das Eingeständnis, dass eine 11-jährige Mordserie unentdeckt blieb, ist politisch unerwünscht. Doch für einen dieser Morde sitzt ein Mann in der Todeszelle. Und so weigert sich Kersten, den „Fall Lüdke“ befehlsgemäß zu vergessen. Der Hollywood-erfahrene Robert Siodmak drehte eine komplexe und eindringliche Studie über den deutschen Faschismus. Der Kriminalfilm über die Vertuschung der Taten eines Serienmörders im Dritten Reich beruht auf einem authentischen Fall und ist ein Ausnahmefilm der deutschen Wirtschaftswunderzeit.

Regie: Robert Siodmak

mit: Claus Holm, Annemarie Düringer, Mario Adorf u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Programmkino: Donnerstag, 07. September, 20:00 Uhr

NICHT OHNE UNS!

Dokumentation - Deutschland 2016 - 87 Minuten

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

nichtohneuns1.jpg 15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Egal ob privilegiert aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. Sie eint die Ablehnung und die Angst vor Krieg und Gewalt. Und jedes einzelne dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die damit verbundene Zerstörung ihres direkten und indirekten Lebensraums.

Regie: Sigrid Klausmann

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 15. September, 15:00 Uhr

DER KRIEG DER KNÖPFE

Abenteuer/Familienfilm - Frankreich 2011 - 109 Minuten - FSK 6

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

derkriegderknpfe1.jpg 1960 im Süden Frankreichs: Schon von Kindesbeinen an lernt man in dem kleinen Dorf Longeverne die Nachbarn aus Velran abgrundtief zu hassen. An den Grund kann sich eigentlich keiner mehr erinnern, es ist eben seit Generationen so. Sobald die Schule aus ist, ziehen die Kinder beider Ortschaften in einen Krieg, der mit List und Tücke geführt wird. Sobald einer der Gegner gefangen genommen wird, reißt man ihm als symbolische Schmach den Knopf von der Hose.

Regie: Yann Samuell

mit: Eric Elmosnino, Mathilde Seigner, Fred Testot u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Programmkino: Donnerstag, 26. Oktober, 20:00 Uhr

KON-TIKI

Abenteuer/Historienfilm - Großbritannien/Norwegen/Dänemark/Deutschland/Schweden 2012              118 Minuten - FSK 12

NOMINIERT FÜR 1 OSCAR / NOMINIERT FÜR 1 GOLDEN GLOBE

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

kon-tiki1.jpg Diese Reise wurde zur Legende: Der junge Forscher Thor Heyerdahl überquert 1947 auf einem selbst gebauten Floß aus Balsa-Hölzern, genannt Kon-Tiki, die Weiten des pazifischen Ozeans - mit ungewissem Ausgang. Die riskante Forschungsreise ist für den Norweger die einzig reale Chance, seine revolutionäre Theorie zu beweisen: Polynesien wurde vor 1.500 Jahren zuerst - und zwar genau mit solch einem Floß - von Südamerika aus besiedelt. Damit stellt er sich nicht nur gegen die gesamte Fachwelt, Heyerdahl setzt sein Leben aufs Spiel - und seine große Liebe...Schnell wird die lebensgefährliche Expedition zu einem Medienphänomen, das die ganze Welt bewegt. Die Geheimnisse der Tiefsee, gewaltige Orkane und brutale Haiangriffe in Kombination mit großen Emotionen und Konflikten innerhalb des kleinen Teams lassen die Tour zu einem der spektakulärsten Abenteuer des 20. Jahrhunderts werden.

Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg

mit: Pål Sverre Hagen, Anders Baasmo Christiansen, Gustaf Skarsgård

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro