WTT-Logo

Westdeutsches Tourneetheater Remscheid GmbH

Bergisches Regionaltheater

FilmTheater im WTT!

Auch die Filmkunst gehört zu einem Kulturangebot unbedingt dazu. Zwischen Theater- und Filmkunst gibt es viele Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten. Mit unserem neuen Programmkino halten wir 2-3 mal im Monat für Film- wie Theaterliebhaber ein ausgewähltes Kinoangebot aus kleinen Filmperlen bereit. Je nach Thema soll der Kinoabend mit einer Filmeinführung, Publikumsgesprächen, oder Live-Musikbegleitung auch zu einem besonderen Theatererlebnis werden.


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 17. Mai, 15:00 Uhr

DIE FRAU MEINER TRÄUME

Komödie/Musical/Romanze - Deutschland 1944 - 93 Minuten

AUSGEZEICHNET MIT DEM BAMBI

diefraumeinertrume1.jpg Revuestar Julia Köster ist theatermüde. Als ihr Direktor mit einem neuen Vertrag "droht", flieht sie - nur in leichter Unterwäsche unter ihrem Pelzmantel - In Richtung Alpen. Als der Zug unvermittelt hält, steigt sie schnell aus, nur um festzustellen, dass sie mutterseelenallein auf freier Strecke zurückgelassen wird. Ihre Aufregung ist komplett, als in unmittelbarer Nähe plötzlich Sprengungen durchgeführt werden. Ohnmächtig bricht sie zusammen und kommt in der Hütte von zwei Ingenieuren wieder zu sich. Erwin ist sofort in die hübsche Unbekannte verschossen, sie fühlt sich aber mehr zu dem ruhigen Peter hingezogen. Als sie von ihm erfährt, dass er "Stars" nicht leiden kann, verschweigt sie ihm ihre wahre Identität. Auch Peter ist bald bis über beide Ohren in Julia verliebt und will sie heiraten. Julias Inkognito platz jedoch, als zuerst ihre Koffer, dann auch noch der Theaterdirektor eintreffen. Peter wendet sich von ihr ab und Julia reist enttäuscht zurück in die Stadt. Am Tag der Premiere erscheint Peter jedoch in ihrer Garderobe. Seine Liebe war größer als seine Vorurteile. Doch jetzt lässt Julia ihn zappeln.

Regie: Georg Jacoby

mit: Marika Rökk, Wolfgang Lukschy, Walter Müller u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!


Familienkino: Sonntag, 19. Mai, 16:00 Uhr

COCO

Animation/Abenteuer/Komödie - USA 2017 - 101 Minuten - FSK 0

AUSGEZEICHNET MIT 2 OSCARS & 1 GOLDEN GLOBE

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

coco1.jpg Miguel wächst in einer Familie auf, in der alle Generationen unter einem Dach versammelt sind. Sogar seine Urgroßmutter Coco ist unter ihnen, das letzte Bindeglied zu ihren Eltern, die letzten Familienmitglieder, deren Leben noch mit Musik erfüllt war. Obwohl es ihm verboten ist, will Miguel Musiker werden. Im Mausoleum seines großen Idols stiehlt er dessen Gitarre und wird durch einen Flug in die Welt der Toten transportiert. Aus ihr kann er nur zurückkehren, wenn ihm seine toten Verwandten ihren Segen erteilen.

Regie: Lee Unkrich & Adrian Molina

mit: Anthony Gonzalez, Gael García Bernal, Benjamin Bratt u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Programmkino: Donnerstag, 13. Juni, 20:00 Uhr

AUS DEM NICHTS

Krimi/Drama/Thriller - Deutschland/Frankreich 2017 - 106 Minuten - FSK 12

AUSGEZEICHNET MIT EINEM GOLDEN GLOBE & DEM DEUTSCHEN FILMPREIS

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

ausdemnichts1.jpg Katja hat sich mit ihrem türkischen Ehemann nach der Geburt ihres Sohnes Rocco eine solide Existenz aufgebaut. Ein gezielter Bombenanschlag reißt Nuri und Rocco aus dem Leben. Die Polizei ermittelt erst in der türkischen und kurdischen Szene, bis schließlich ein junges Pärchen Neonazis unter dringendem Tatverdacht verhaftet wird. Mit Entsetzen muss Katja mitansehen, wie sie vor Gericht einen Freispruch erringen können. Jetzt hat die junge Frau nichts mehr zu verlieren und heftet sich an die Fährte der Mörder.

Regie: Fatih Akin

mit: Numan Acar, Adam Bousdoukos, Diane Kruger u.a.

Trailer

Eintritt: 5,00 Euro


Der Seniorenbeirat Remscheid präsentiert:

Freitag, 14. Juni, 15:00 Uhr

DIE BRÜCKE

Drama/Kriegsfilm - Deutschland 1959 - 103 Minuten - FSK 12

NOMINIERT FÜR 1 OSCAR

AUSGEZEICHNET MIT DEM DEUTSCHEN FILMPREIS

PRÄDIKAT: BESONDERS WERTVOLL

diebrcke1.jpg 1945 kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in einer deutschen Kleinstadt. Die amerikanischen Truppen rücken immer weiter vor. In dieser aussichtslosen Situation werden sogar Minderjährige rekrutiert und an die Front geworfen. Die meisten von ihnen sind schlecht ausgebildet und so grün hinter den Ohren, dass sie für sich und andere eine Gefahr darstellen. Sieben Schüler, teils in naivem Patriotismus gefangen oder von Abenteuerlust gepackt, sollen darum eine nutzlose Brücke gegen den Feind sichern. Zu ihrer Betreuung wird Unteroffizier Heilmann bestellt.
Doch als der bei einem grotesken Zwischenfall ums Leben kommt, sind die Jungen auf sich allein gestellt. Sobald die Amerikaner anrücken, wird aus dem Spiel blutiger Ernst. Der erste Kampfeifer wandelt sich in Angst, Rachegefühle kommen angesichts des ersten Opfers auf. Am Ende werden fast alle Jungen tot sein.

Regie: Bernhard Wicki

mit: Folker Bohnet, Fritz Wepper, Michael Hinz u.a.

Trailer

Eintritt: 3,00 Euro

Ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Foyer - Kuchen auf Spendenbasis: Wer möchte, darf mitbringen!